Der alte Klinikbus war in die Jahre gekommen, außerdem auf Grund seiner Größe eher ungeeignet für Fahrten in die Stadt. Also musste ein neues Fahrzeug für die Bewohner der kinderinsel = Intensivstation mit Wohncharakter für dauerhaft beatmete Kinder und Jugendliche sowie für die Patienten der Kinder- und Jungend-Psychiatrie der DRK-Kinderklinik Siegen her. Als optimale Lösung für die Bedürfnisse wurde nun ein Van mit spezieller Aufnahme für Mitfahrer mit Rollstuhl angeschafft, der zudem weiteren Passagieren Platz bietet.

Ein Großspender aus der Region, der anonym bleiben möchte, stellte spontan die gut 32.000,00 Euro für die Neuanschaffung zu Verfügung, die Firma Reifendienst Klappert aus Dahlbruch spendete in Kooperation mit point S und Toyo den noch fehlenden Satz Winterreifen.

Arnd Dickel, Fundraiser von der DRK-Kinderklinik Siegen, freut sich: “Für die großzügige Unterstützung bei der Anschaffung des Fahrzeuges, aber auch für die Reifenspende und -montage sind wir wirklich sehr dankbar, schließlich zeigen diese Spenden aus der Region, dass wir mit unserem Engagement nicht alleine stehen. Außerdem haben wir jeden Tag mit begrenzten finanziellen Möglichkeiten zu kämpfen und müssen immer gut abwägen, wofür wir Geld ausgeben können.”

Bild:  Annette Werthenbach vom Reifendienst Klappert bei der Übergabe der Reifenspende an Arnd Dickel von der DRK-Kinderklinik Siegen.