Keime unerwünscht Kusch+Co bietet hygieneoptimierte Möbel in ansprechendem Design und hat eine eigene Linie etabliert, Kuschmed.

Spätestens seit der rasanten globalen Ausbreitung des VirusSars-CoV-2 ist überdeutlich geworden, wie relevant das Thema der prophylaktischen Hygiene eigentlich ist. Und das nicht nur in klinischen Bereichen, sondern auch in ganz alltäglichen Situationen. Eine wichtige Rolle spielt dabei die hygieneoptimierte Möblierung. Wie die aussieht, zeigt Kusch+Co.

Überall dort, wo viele Menschen zusammentreffen, steigt das Risiko für die Übertragung von Erregern per Tröpchen- oder Schmierinfektion. Während Viren nach dem aktuellen Stand der Forschung auf Oberflächen nur Stunden oder höchstens wenige Tage überleben können, sind Bakterien und andere Mikroorganismen in der Lage, dort mehrere Monate zu verharren und sich in dieser Zeit zu vermehren. Besonders für Menschen mit geschwächtem Immunsystem wächst hier ein gefährliches Infektionsrisiko heran – geht es jedoch um multiresistente Keime, die immer häufiger in Kliniken oder Pflegeinrichtungen vorkommen, sind auch gesunde Menschen bedroht.