Grundstein für den wirtschaftlichen Erfolg südwestfälischer Unternehmen ist seit jeher ihre Innovationskraft. So ist es wenig verwunderlich,
dass im Frühjahr des vergangenen Jahres – also mitten in der ersten Hochphase der Covid-19-Pandemie – auch heimische Industriebetriebe dem Aufruf der Bunderegierung gefolgt sind, Produktionen für die Herstellung von Schutzmaterialien (Masken, etc.) anzupassen bzw. neu zu entwickeln.

Dazu zählt auch die Schneider Technologies GmbH & Co. KG mit Sitz in Lennestadt. Das Mitglied der Brancheninitiative Gesundheitswirtschaft
Südwestfalen ist ein mittelständisches Unternehmen für die hochtechnologische Entwicklung von Maschinen. Was liegt da näher, als eine vollautomatische Produktionslinie für FFP2-Masken zu entwickeln? Dank der Bundesförderung ist aber nicht nur „Irgendeine Produktionslinie entstanden“, so Inhaber Stephan Schneider und ergänzt: Unsere Maschine ist eine echte Hochleistungsanlage.
In einer Minute werden bis zu 120 Masken in FFP2- oder FFP3-Qualität produziert, inkl. Faltung und Einzelverpackung. Und das Ganze vollautomatisiert bei Bedarf 24/7, also rund um die Uhr.“

Nezehat Baradari, Mitglied des Bundestags, ließ es sich nicht nehmen, im Rahmen ihres Firmenbesuches bei der Schneider Technologies GmbH + Co. KG einen Blick auf die beeindruckende Anlage zu werfen. Geschäftsführer Stephan Scheider nutzte dabei die Gelegenheit die Bundestagsabgeordnete auf enorme Schwierigkeiten bei der Zertifizierung der Masken durch eine deutsche Zertifizierungsstelle sowie auf die Verunsicherung deutscher Maskenhersteller aufgrund der aktuellen Einkaufspolitik des Bundes hinzuweisen. Dazu Nadine Paschmann (Geschäftsführerin der Brancheninitiative): „Als regionales Branchennetzwerk ist uns daran gelegen, den Wirtschaftsstandort Südwestfalen und damit Deutschlands zu fördern und vor allem zukunftsfähig zu halten. Wichtig ist hier aus unserer Sicht auch ein konstruktiver Diskurs mit Politik und Verwaltung. Wir freuen uns, dass Frau MdB Baradari ein offenes Ohr für unsere Anliegen hatte und persönlich die angesprochenen Themen mit nach Berlin nehmen möchte.“

Weitere Informationen zum Unternehmen: https://www.schneidertechnologies.eu/maschinenbau/maskenmaschinen/

Foto: Michael Heinl, Vertriebsleiter der Schneider Technologies GmbH & Co. KG, zeigt Nezehat Baradari und Nadine Paschmann die vollautomatische Produktionslinie für Atemschutzmasken.